14. Mai 2010

Versuchte Ablösung des Geschäftsführers

Mit E-Mail vom 14.05.2010 informiert I. Schulz die Mitglieder des Vereins über den Versuch der Anwälte Ashersons aus Kapstadt, den Geschäftsführer des AAK(D) e.V. abzulösen. H.-G. Richter stellt auf Nachfrage dazu den Bezug zu der Resolution 17 bzw. Resolution 18 des Apostolat her. S. Schulz übersendet seine Klarstellung an H.-G. Richter mit Schreiben vom 17.05.2010. Die darin enthaltene Annahme, dass I. Schulz das in der 4. Mitgliederversammlung erteilte Mandat zur Gründung einer Körperschaft vorerst ruhen lässt, wird von der Mehrheit der Mitglieder später als Aufforderung an ihn gerichtet.